Schüttorfer im Halbfinale unter sich.

  • Wie die Vereinskameraden von FC 09 2 (in Laarwald 5:0 / 65:42) gewann auch FC Schüttorf 09 1 seine Viertelfinalbegegnung deutlich mit 5:0 (65:31) beim Tabellenführer der 1. Kreisklasse SÜD SG Bad Bentheim 1.

    Somit heißt die Finalbegegnung wie schon im Vorjahr FSV Füchtenfeld vs FC Schüttorf 09.

    Allerdings muss in der Schüttorfer Bouleabteilung noch „sportlich“ darüber gestritten werden, welches Team in diesem Jahr dem Kreisliga - Spitzenreiter Paroli bieten wird.

    Für FC Schüttorf 09 2 wäre es nach 2010 der 2. Finaleinzug. Bei der V-D Cup Premiere vor sieben Jahren verlor das Team auf den Plätzen des TV NOH gegen die Füchtenfelder Boulefreunde mit 1:4 (57:60).

    Für den 2-fachen Pokalsieger FC Schüttorf 09 1 sogar schon die 4. Finalteilnahme. Im letzten Jahr verloren die Obergrafschafter mit 1:4 (48:63) gegen den Pokalverteidiger.

    Logisch, dass für dieses Jahr Revanche angesagt ist. Aber zuerst müssen die Vereinskameraden der 2. Mannschaft ausgeschaltet werden. Und das wird sicherlich nicht so einfach werden.

    Der Spieltermin dieser höchst interessanten Halbfinalbegegnung wird zeitnah auf der Homepage bekannt gegeben.

  • FC Schüttorf 09 1 setzt sich durch.

    Gestern Abend fand an der Salzberger Straße das Vereinsduell um den Einzug in´s Vechte – Dinkel Cupfinale statt.

    Mit 4:1 (54:30) gewann Vorjahresfinalist FC 09 1 dieses Pokalderby gegen die eigene 2. Mannschaft, und darf somit am FR 11. August Revanche für die im letzten Jahr erlittene Niederlage gegen Pokalverteidiger FSV Füchtenfeld nehmen. Herzlichen Glückwunsch. :)

    Der Ehrenpunkt für FC 09 2 wurde in der Formation Doublette erzielt. Gerd Türke und Werner Selhorst besiegten Ralf Bakker und Ako Portheine mit 13:2.

    Beide zeigten einmal mehr, dass der Boulesport auch im hohen Alter auf sehr gutem Niveau gespielt werden kann.

    Gerd Türke ist stolze 91 Jahre alt, sein „Juniorpartner“ Werner Selhorst hat auch schon 78 Lenze auf dem Buckel. Wahrlich eine tolle Leistung, die allerhöchsten Respekt verdient. :thumbup::thumbup::thumbup:


    Mit 91 Jahre immer noch zu tollen Leistungen fähig. Gerd TÜRKE :thumbup: