Revanche missglückt.

  • Der Spitzenreiter der Kreisliga FSV Füchtenfeld 1 hat das Pokalfinale gegen FC Schüttorf 09 1 deutlich mit 4:1 (57:18) für sich entschieden, und bringt den Vechte – Dinkel Cup zum 4.Mal in die Niedergrafschaft. Herzlichen Glückwunsch. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Ein ausführlicher Spielbericht und Fotos folgen in Kürze.

  • Der ungeschlagene Kreisligatabellenführer FSV Füchtenfeld 1 hat auch das Finale gegen FC Schüttorf 09 1 mit 4:1 (57:18) für sich entschieden, und bringt den Vechte – Dinkel Cup nach 2010, 2014 & 2016 nun schon zum 4.Mal in die Niedergrafschaft. Herzlichen Glückwunsch.

    Mit 13:1 (Burkhard Jeurink, Joachim Rickelt & Joachim Röttgers vs Gabi Lehmann, Bruno Absalon & Detlef Pohl) & 13:5 (Anne Jeurink, August Gorowicz,& Günther Mahler vs Ako Portheine, Ralf Bakker & Willi Grützmacher) legten die Füchtenfelder in den Triplettes den Grundstein für diesen Erfolg.

    Und auch nach der Pause knüpfte der Pokalverteidiger nahtlos an den beeindruckenden Triplette – Auftritten an.

    Joachim Rickelt & Joachim Röttgers trumpften gegen Gabi Lehmann & Bruno Absalon bärenstark auf, und gewannen 13:0.

    Julia Smit-Bohnenkamp & Burkhard Jeurink spielten gegen Ralf Bakker / Detlef Pohl absolut fehlerlos, und blieben bis zum Schluss ebenfalls ohne Gegenpunkt. Somit war das Finale überraschend schnell entschieden.

    Den Ehrenpunkt für die Obergrafschafter retteten Willi Grützmacher & Teamchef Karl – Heinz Büld. Im Spiel gegen die amtierende Kreismeisterformation August Gorowicz / Günther Mahler kamen die Beiden nach einem 2:5 Rückstand immer besser in´s Spiel, und gewannen zum Abschluss des Endspiels 13:5.

    Der 4:1 Erfolg der Füchtenfelder war hochverdient. In sehr beeindruckender Manier zeigten die Niedergrafschafter ihr enormes Potential beim „Spiel mit den Eisenkugeln“. Sie fühlten sich auf den Naturbahnen des Klosters sichtlich pudelwohl, und hatten zu jeder Zeit eine passende Antwort auf die Schüttorfer Revanche - Bemühungen.

    Die ausgezeichnete Bewirtung, die vielen Sitzgelegenheiten und das wirklich einmalige Ambiente bildeten mittlerweile schon zum 4.mal den krönenden Abschluss unseres Pokalwettbewerbes.

    Dafür recht herzlichen Dank an Reiner Rohloff und die Mitarbeiter(Innen) in der Küche und dem Service des Klosterteams für ihre Bemühungen.

    Ein Pokalfinale, das nicht auf dem über 600 Jahre alten Klostergelände ausgetragen wird, kann sich der Kreisverband Boulesport eigentlich gar nicht mehr vorstellen.



    Spielten am Freitag fast fehlerfrei: Anne Jeurink, Joachim Rickelt, Günther Mahler, Burkhard Jeurink, Bernhard Jeurink, Julia Smit – Bohnenkamp, Holger Bohnenkamp, Joachim Röttgers & August Gorowicz.



    Hatten nicht ihren besten Tag: Gabi Lehmann, K. – H. Büld, Ralf Bakker, Ako Portheine, Bruno Absalon, Detlef Pohl & Willi Grützmacher.



    Mussten am Freitag ihre ersten Pokal – Niederlagen einstecken. Gabi Lehmann & Bruno Absalon.



    Hatten in der Halbzeitpause wohl einigen Gesprächsstoff: Bernd Maathuis (Olympia Uelsen) Hartmut Ahuis & Walter Steinkühler (N.S. Sparta 09 ) Gerhardus Vorgers (NINO Sport) & Georg Smit (Rasenkitzler).



    Ein entspannter Burkhard beim Halbzeitinterview....



    ....und eine schwierige Ausgangssituation für Teamchef Karl – Heinz Büld.



    Der Regenschirm: Nicht nur bei Dauerregen sehr nützlich.



    An diesem Tag einfach nicht zu schlagen: Joachim Rickelt & Joachim Röttgers.



    Bei schönem Wetter wären die Sitzreihen sicherlich voll besetzt gewesen.



    Belohnung vom Ehemann für´s Fanny: Julia Smit - Bohnenkamp