Infos zum Turnierablauf.

  • 20 Teams haben sich fristgerecht für die Kreismeisterschaft in der Formation 6:6 gemeldet. Somit ist Paarigkeit vorhanden, und Staffelleiter Manfred Sundag konnte die Gruppenauslosung frühzeitig durchführen.

    In beiden Gruppen werden 10 Teams den Gruppensieger ermitteln. Bei dieser Gruppenstärke macht das „Schweizer System“ aus unserer Sicht wenig Sinn. Denn schon in der 3. Spielrunde müsste ein Verliererteam hochgelost werden, und ab der 4. Spielrunde wären u.U. einige Wiederholungsbegegnungen möglich. Es wäre für die Beteiligten wohl nicht so berauschend zweimal gegen den gleichen Gegner zu spielen. Außerdem vermeiden wir unnötige Wartezeiten bis zur Bekanntgabe der nächsten Spielrunde.

    Deshalb wird das Turnier wie in den Vorjahren nach einem festgelegten Spielplan ausgerichtet.


    Nach der Begrüßung beginnt die 1. Spielrunde (10:00 Uhr). Gespielt werden 5 Spielrunden mit Zeitbegrenzung (60min & Entscheidungsaufnahme). Die Spielrunden werden an- und abgepfiffen. Richtlinie ist die auf dem Spielplan festgelegte Uhrzeit.

    In der 6. Spielrunde werden die Gruppensieger das Finale bestreiten. Es findet kein Spiel um Platz 3 statt. Alle Augen sind auf das Finale gerichtet. Anschließend findet die Siegerehrung statt.

    Sollten organisationsbedingt oder durch schlechtes Wetter (Spielabbruch) Zeitverzögerungen auftreten, die eine planmäßige Siegerehrung (ca. 18:00 Uhr) verhindern, darf die Turnierleitung die einzelnen Spielrunden verkürzen.


    Spielplan und Spielberichtsbogen sind als PDF – Datei zum Ausdruck für die Mannschaftsführer angehängt, und sollten möglichst immer dabei sein.

    Die entsprechenden Formationen für die einzelnen Spielrunden, der Spielbeginn und auch die Spielflächen sind im Spielplan übersichtlich dargestellt. Z.B. spielt Spieler A in der 1. Spielrunde Tété, Spieler B & C Doublette usw. Die Formationen werden in jeder Spielrunde geändert.

    Der Mannschaftsführer trägt bitte seine Aufstellung vor Turnierbeginn in den Spielberichtsbogen ein. Die Ergebnisse werden vom gegnerischen Mannschaftsführer mit der Unterschrift bestätigt, und nach jeder Spielrunde der Turnierleitung gemeldet.


    Über die Endplatzierung entscheiden zuerst die Siegpunkte, danach die Anzahl der gewonnenen Spielpunkte und am Ende die Kugeldifferenz.


    Bitte seid pünktlich (spät. 09:30 Uhr), und meldet euch umgehend bei der Turnierleitung (Mannschaftsführer). Dort entrichtet ihr euer Startgeld (30€ pro Team).

    Die Platzierungen 1 – 5 jeder Gruppe werden bei der Siegerehrung mit einem Preisgeld belohnt.


    Hier noch einige Hinweise zum eigentlichen Spiel:

    Auf den Plätzen 1 – 9 wird carré gespielt. Die Plätze 10 – 30 (Aschenbahn) werden nur in der Länge begrenzt. Seitenaus nach Absprache.

    Die letzte Aufnahme (Pfiff und Meldung: „Letzte Aufnahme“) wird noch ausgeführt, wenn die Zielkugel regelkonform auf dem Spielgelände platziert ist.

    Es wird nicht weitergespielt, wenn die Sau erst nach dem Pfiff ausgeworfen wurde!!!!

    Außerdem wird die letzte Aufnahme bei einem Sauschuss nicht wiederholt. Ausnahme natürlich bei Unentschieden.



    Gruppeneinteilung Sechs - Tête - Turnier 2017 in Veldhausen.pdf

    Spielplan Gruppe A Sechs - Tété - Turnier 2017.pdf

    Spielplan Gruppe B Sechs - Tété - Turnier 2017.pdf

    Spielberichtsbogen Sechs - Tété 2017.pdf