Heinrich Türk & Gerd Borggreve dominieren beim Doublettenturnier

  • Bei schönstem Boulewetter versammelten sich 32 Teams im Schüttorfer Sportpark zum diesjährigen Start in die Grafschafter Boulesaison, dem 3. Grafschafter Doublettenturnier.
    Und auch 2010 bleibt der von der Spedition Wanning gestiftete Wanderpokal in Schüttorf. Das Duo Heinrich Türk & Gerd Borggreve lies zu keiner Zeit an diesem herrlichen Sonntag etwas anbrennen.


    Zum Abschluss der Vorrunde lagen sie mit makelloser Bilanz ( 3 klare Siege) schon auf Rang 2 hinter der Quendorfer Doublette Rademaker / Zika, die dann in der K.O. Runde im A-Turnier mit 8:13 gegen das Siegerduo auf den harten Plätzen das Nachsehen hatten. Und auch das Füchtenfelder Duo Arndt / Roling war im Halbfinale chancenlos und verlor deutlich mit 4:13.


    Im Endspiel trafen sie auf die Titelverteidiger K.-H. Büld & Gisela Lehmann, und wiederum zeigten sie sich von ihrer besten Seite und gewannen souverän mit 13:7.


    Heinrich & Gerd ergänzten sich hervorragend, zeigten wenig Schwächen, steigerten sich von Spiel zu Spiel und gewannen verdient das 3. Grafschafter Doublettenturnier. Nochmals Gratulation an dieser Stelle von der Boulekreisorganisation!!!


    Im B-Turnier gewannen die Spartaner D. Zuchel / A. Portheine ihr Finale gegen die Füchtenfelder M. Horstkotte & J. Röttgers mit 13:8.


    Im rein Schüttorfer C-Turnier Finale gewann das Duo Dreyer / Möring gegen Hassink / Schilling mit 13:8.


    Die Doublette Witte / Stockhorst (TV NOH) besiegte im D- Turnier Finale die Veldhausen - Lohne Kombination F. Müller & A. Roling mit 13:5.
    Auch hier gratulieren wir natürlich herzlichst!!!



    In der Mittagspause wurde die Auslosung für den Ligapokal vorgenommen. Die Spielpaarungen und Terminvorschläge könnt ihr unter -Aktueller Spielbetrieb-Ligapokal-Turnierbaum- nachlesen.



    Ein besonderer Dank geht heute an Organisationschef Manfred Sundag, der in gewohnt souveräner Manier dieses Turnier leitete, und natürlich auch an die Schüttorfer Bouleabteilung (Service), die den ganzen Tag lang keine Wünsche offen ließen.