Spannender Schlussspurt?

  • Im Gegensatz zur Königsklasse, waren die Teams der 1. Kreisklasse „pünktlich wie die Maurer“. Denn erst auf den letzten Drücker trudelten viele Ergebnisse des 4. Spieltages ein.


    In der ausgeglichenen 1. Kreisklasse NORD ist an der Tabellenspitze theoretisch so ziemlich alles möglich, denn hier kann „(fast) Jeder jeden schlagen“.

    Die beste Ausgangsposition in diesem großen Pool hat Olympia Uelsen 1. Das Team muss allerdings gegen die in Lauerstellung sitzende Konkurrenz von TV Sparta 87 NOH 2 und FC Schüttorf 09 IV punkten.

    Ähnlich sieht die Situation für Verfolger FSV Füchtenfeld 2 aus. Zuerst gegen Tabellennachbar N.S. Sparta 09 NOH 1, und anschließend ebenfalls gegen den Gast aus der Obergrafschaft (FC 09 IV).

    Auf den z.T. doch sehr anspruchsvollen Spielflächen an der Westfalenstraße wird wohl die Tagesform und Teamzusammenstellung über den Aufstieg entscheidenden.

    Für Gastgeber NINO Sport 2 und TSV Georgsdorf 1 hängen die Trauben recht hoch, um die rote Laterne doch noch weiter zu reichen.


    In der Staffel SÜD hat JBV Rossum 1 gegenüber Heseper SV 1 die bessere Kugeldifferenz aufzuweisen. Das könnte hier durchaus entscheidend sein. Denn im letzten Jahr fehlten den Dinkelländern sage und schreibe nur 11 Kugeln zum Aufstieg.

    TuS Gildehaus 2 und SV Bad Bentheim 1 & 2 müssen unbedingt punkten, um sich noch rechtzeitig aus der Abstiegszone zu entfernen.

    Für Tabellenschlusslicht SSV Quendorf muss am Samstag wirklich alles zusammen passen, um den drohenden Abstieg doch noch abwenden zu können.