SC Union Emlichheim 2 gewinnt.

  • Das ist schon eine erfolgreiche Saison für Marco Abend & Heik Kotscharian. Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft in der Formation Doublette, sicherten sich die Beiden mit Vereinskamerad Gerd Hans jetzt auch den Wanderpokal der Grafschafter Bouletour.


    Vor zwei Jahren hatten die Niedergrafschafter in fast identischer Besetzung (Gerd Hans, Heik Kotscharian & Gerd Kirchmeier) bei der Ermittlung des Siegertrios noch denkbar knapp das Nachsehen. Bei gleicher Anzahl Siege und identischer Kugeldifferenz entschied der direkte Vergleich die Spitzenposition. Hier triumphierte ein Team des Gastgebers aus Füchtenfeld und es reichte nur zum undankbaren 2. Platz.


    Am Samstag aber wurde die Chance genutzt. Im Finale bezwangen die drei sympathischen Emlichheimer das ebenfalls ungeschlagene Team von TV NOH 1 (Brigitte Reiter, Marion Kleinschmidt, Johann Krol, Jürgen Cibulka & Hermann Stockhorst) mit 13:2 und dürfen sich somit als zweites Emlichheimer Team nach Gundi Plas, Georg Bloemendal, Paul Buntrock & Bertus Arends (2014) auf dem Wanderpokal verewigen. Recht herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. :thumbup::thumbup::thumbup:


    Wie der Zweitplatzierte TV NOH 1 verbuchten die Trios von Borussia Neuenhaus 2, NINO Sport 2 und Heseper SV 3 ebenfalls drei Siege und belegten gemeinsam den 3. Platz.


    Das B – Turnier entschied TV Sparta 87 NOH 2 für sich. Die Nordhorner blieben am Samstag als einziges Team in diesem Turnier ohne Niederlage. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Finalgegner TSV Georgsdorf 2 (Waltraud Prys, Werner Hund & Bernd Mentgen) spielte im Endspiel gegen Ulla Neehus, Annette & Dietmar Zuchel sowie Fokko Ybema glücklos und verlor mit 0:13.

    Den 3. Platz sicherten sich FC Schüttorf 09 3, VfL Weiße Elf NOH 2 & Heseper SV 4 (alle drei Siege) im Turnier der Dritt- und Viertplatzierten aus den 8 Vorrundengruppen der Bouletour.




    In dieser Besetzung hat es endlich geklappt: v.l.n.r.: Marco Abend, Heik Kotscharian & Gerd Hans.



    Auch im Vorjahr scheiterte TV NOH 1erst im Finale: v.l.n.r.: Hermann, Stockhorst, Marion Kleinschmidt, Brigitte Reiter, Jürgen Cibulka & Johann Krol.



    Keine 50min Spielzeit brauchten die Spartaner um Finalgegner TSV Georgsdorf 2 zu bezwingen, und letztendlich das höchste Preisgeld im B-Turnier zu empfangen: v.l.n.r. Annette & Dietmar Zuchel, Ulla Neehus & Fokko Ybema.



    Die Enttäuschung war nur von kurzer Dauer. Am Ende überwog die Freude über Platz 2. TSV Georgsdorf 2 v.l.n.r.: Werner Hund, Bernd Mentgen & Waltraud Prys.