Es gibt viel zu tun.

  • Am Dienstagabend trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Boulesport um schon mal die mittlerweile 15. Boulegesprächsrunde und somit die kommende Saison vorzubereiten.

    Sehr hilfreich waren hierzu eure fristgerechten Teammeldungen. Dafür recht herzlichen Dank.


    Wie ihr der aktuellen Tagesordnung entnehmen könnt, wartet am Dienstag, 11. Februar 2020 viel Arbeit auf uns. Denn neben der obligatorischen Pokalauslosung (49 Teams!!!) stehen diverse Anträge des Kreisverbandes und ein fristgerecht eingereichter Antrag der Arbeitsgruppe Jugend auf der Tagesordnung.

    Mit diesem sehr ausführlich begründeten Wunsch zur Teilnahme eines Grafschafter Jugendteams in unserem Spielbetrieb werden wir uns wie auch mit dem Thema „Alkohol & Rauchen“ bei Kreismeisterschaften an diesem Abend ausführlich befassen.

    Der Kreisverband Boulesport kann diesem Antrag nur Positives abgewinnen, und hofft auch auf eure Unterstützung. Lest euch diesen Antrag gut durch, und diskutiert darüber mit euren Vereinskollegen. Denkt bitte daran, dass jeder Verein bei den Abstimmungen nur eine Stimme hat, und die Mehrheit über diese Anträge entscheidet!!!


    Desweiteren gibt es zu folgenden Punkten einiges zu berichten:


    Punktspielbetrieb:

    Die aktuelle Staffeleinteilung entnimmt bitte der aktuellen PDF Datei „ Spielklassenübersicht 2020“.

    Das in dieser Saison einige Nordhorner Teams der 1. Kreisklasse die Staffel wechseln müssen, hat folgenden Grund: Gleich vier Niedergrafschafter Teams bereichern in dieser Saison die Staffel NORD (2 Absteiger aus der Kreisliga / 2 Aufsteiger aus der 2. KK).


    In der 2. Kreisklasse starten wir höchstwahrscheinlich mit 27 Teams in die neue Saison. Hier bietet es sich an, drei Staffeln zu je 9 Teams zu bilden.


    Unglücklicherweise ist der 1. Spieltag der 2. Kreisklasse am Ostersamstag terminiert. Deshalb macht es nach unserer Meinung keinen Sinn, diesen Spieltag nach dem sonst üblichen vorgefertigten Schema (1 Gastgeber für 4 – 6 Teams mit 2 Begegnungen) auszutragen.


    Wir werden am 1. Spieltag alle Begegnungen örtlich voneinander getrennt durchgeführt. Das vereinfacht die Terminabsprache untereinander. Zur weiteren Entlastung verlängern wir den Zeitraum des 1. Spieltages um eine Woche (SA 25.04. 2020). Weitere Infos folgen in der Boulegesprächsrunde.


    Entgegen unserer Ankündigung, den letzten Spieltag in der Kreisliga & der 1. KK zu splitten (Info: Was gibt´s Neues 2020), wird der Abschlussspieltag wie gewohnt wenn möglich gemeinsam ausgetragen. Die Staffeleinteilung macht es in diesem Jahr auch für die 1. KK SÜD wieder möglich.


    Die Kreisliga und die 1. KK SÜD spielt am SA 29.08.2020 bei NINO Sport, die 1.KK Nord ist bei Borussia Neuenhaus 1 zu Gast.


    Spielplanerstellung:

    Hinsichtlich der Spielplanerstellung und der Staffeleinteilung gab es von eurer Seite einige Wünsche. Zum Beispiel:

    - JBV Rossum verzichtet auf das Heimrecht (Info auf der Homepage), und möchte gerne in beiden 1. Kreisklassen vertreten sein.

    - Wegen umfangreichen Baumaßnahmen auf dem Sportgelände (Neubau und Entkernung des bestehenbleibenden Kabinentraktes), verzichtet auch SG Bad Bentheim auf das Heimrecht.

    - SV Veldhausen möchte gerne mit seinen 3 Teams in allen Staffeln der 2. Kreisklasse mitspielen.

    - NINO Sport würde gerne den letzten Spieltag der Kreisliga und der 1. KK SÜD ausrichten.

    - Grenzland Laarwald möchte gerne am 3. Spieltag zur Bereicherung des Sportfestes seine Heimspiele ausrichten.

    - Vorwärts NOH möchte in der 2. KK erst zum Saisonende Gastgeber sein. Grund: Die Errichtung eines neuen Bouleunterstandes.

    - ODI WJBV Weerselo weist auf die große Entfernung nach Ohne hin, und bittet um Berücksichtigung bei der Erstellung des Spielplanes.


    Alle Wünsche zu erfüllen wird schwierig. Aber wir tun unser Bestes. Die daraus resultierenden Spielpläne werden noch vor der Boulegesprächsrunde auf der Homepage veröffentlicht.


    Ü70 Liga:

    Aktuell ist es so, dass die Leistungsdichte in der Ü70 Liga weit auseinander driftet. Hier spielen Anfänger bis hin zum erfahrenen Kreisligaspieler gegen- und miteinander. Die Frage, ob das Sinn macht, oder eine Spielklassenbeschränkung notwendig ist (z.B. Verbot für Kreisligaspieler/Innen) wird im Tagesordnungspunkt Anträge zur Diskussion gestellt.


    Der Kreisverband Boulesport spricht sich gegen ein grundsätzliches Verbot des Einsatzes von Kreisligaspieler(Innen) aus.

    Wir plädieren eher dafür, die Anzahl pro Spieltag zu begrenzen. Max. 2 Kreisligaspieler pro Spielberichtsbogen könnten wir uns dabei gut vorstellen.

    Um den laufenden Spielbetrieb nicht zu gefährden, darf der Kader laut Ligaspielordnung ja auch mit max. zwei Spieler(Innen) ergänzt werden, die mind. das 65. Lebensjahr vollendet haben.


    Aktuell haben sich 13 Teams für die Ü70 – Liga gemeldet. Hier warten wir erstmal das Ergebnis der Boulegesprächsrunde ab, bevor wir mit der Erstellung der Spielpläne beginnen.


    Vechte – Dinkel Cup:

    Für den Vechte – Dinkel Cup haben sich 49 Teams gemeldet. Das bedeutet, ca. 70% der Teams müssen sich in der Cadrage für die Hauptrunde qualifizieren (17 Begegnungen). Da die Cadrage bis Mitte April abgeschlossen sein muss, endet die Kadermeldung schon recht früh am SO 22.03.2020.


    Nach Absprache mit den Verantwortlichen des Kloster Frenswegen dürfen wir bis 2023 die Naturbahnen an der Streuobstwiese jeweils am 2. Freitag im Monat August für unser Finale nutzen.


    Wünsche und Anregungen:

    Am Ende der Boulegesprächsrunde werden wir uns den Themen „Öffentlichkeitsarbeit“, „Ansprechpartnerliste“ sowie der „Auf- und Abstiegsregelung im Punktspielbetrieb“ widmen. Zu diesen Punkten hier noch einige Infos:


    Öffentlichkeitsarbeit

    Klaus Nyhoegen (TSV Georgsdorf) machte folgendenVorschlag:

    Um Boule in der Öffentlichkeit noch besser darzustellen, schlage ich vor, das ihr im Vorstand des Grafschafter Boulesport einmal darüber sprecht ob es möglich ist einen Posten im Vorstand zu schaffen, der die Spielergebnisse der einzelnen Spieltage von den gesamten Spielklassen von den Staffelleitern bekommt und diese mit den Ergebnissen und Tabellen dann den Grafschafter Nachrichten zur Veröffentlichung zur Verfügung stellt. Bitte sprecht im Vorstand darüber und könnt die Frage beim Treffen im Februar dann der Versammlung vorstellen und bei einer Zustimmung fragen ob jemand an solch einer Position interessiert ist und das übernehmen möchte. Dieses kann natürlich nicht jede Woche gemeldet werden, sondern nur wenn die einzelnen Spieltage der verschiedenen Klassen gespielt worden sind.


    Diesbezüglich habe ich mit der Sportredaktion der GN gesprochen. Weil ihr Ergebnisdienst (Fußball, Handball usw.) von einem externen Dienstleister gepflegt wird, müssen vorab einige technische Dinge geklärt werden.

    Ich hoffe, dass ich bis zur Boulegesprächsrunde am 11.02.2020 genauere Informationen habe, um diesen Punkt detaillierter anzusprechen.


    Ansprechpartnerliste

    Als Anhang habe ich euch die aktuelle Ansprechpartnerliste beigefügt. Bitte sorgfältig auf Aktualität prüfen und ggf. Korrektur bzw. Ergänzung an mich mailen.


    Auf- und Abstiegsregelung im Punktspielbetrieb

    Jens Lansmann (SSV Ohne) hat folgende Anregung:

    Hallo aus Ohne. Habe mit Interesse deine Ausführungen gelesen. Habe da zu eine Anmerkung oder einen Antrag den ich natürlich noch stellen werde .Wollte nur mal vorher nachfragen. Wie wäre es den wenn die verschiedenen Kreisklassen und die Kreisliga durchlässiger gestaltet werden. Vorschlag: Alle Kreisklassen bekommen fest zwei Aufsteiger, Die Kreisklasse 1 damit fest 3 Absteiger. Die Kreisliga dann vier Absteiger (ist gewagt) Deswegen frage ich ja. Begründung: Die kleinen Vereine haben im jetzigen Modell es sehr schwer nach Oben zu kommen. Gleichzeitig spielen aber in der 1 Kreisklasse Teams die auf Bezirksebene Meister werden und aufsteigen in höhere Bezirksligen. Die Durchlässigkeit erhöht meiner Meinung die Spannung und auch die Qualität. Mir ist mit dem Vorschlag klar dass gerade die Kreisligamannschaften Probleme haben, man sieht aber gerade in der Entwicklung in Hesepe und in Hilten Lemke das der Aufstieg in einem kleinen Verein tolle Entwicklungen gebracht haben. Ich glaube mit der erhöhten Spieldauer bis September könnte man ja auch die Kreisliga aufstocken und weitere variable Spieltage schaffen. Sehe das bitte als Anregung wenigstens darüber nachzudenken.

    Um Missverständnisse schon mal vorzubeugen. Hier handelt es sich nicht um einen schriftlichen, fristgerechten Antrag, sondern um eine Anregung, die in der Boulegesprächsrunde erörtert wird.


    Ein gemütliches Restwochenende


    wünscht der


    Kreisverband Boulesport


    Tagesordnung Boulegesprächsrunde 2020.pdf

    voraussichtliche Spielklassenübersicht 2020.pdf

    Antrag Grafschaft U23.pdf

    Auf einem Blick 2020 - 2018.pdf

    aktuelleTerminübersicht 2020.pdf