• Jede Menge Redebedarf gab es in der drei Stunden dauernden NON STOP Sitzung (keine Raucherpause) am Dienstagabend.

    Vor allem der Antrag des Vorstandes zur „Konzeptänderung bei Kreismeisterschaften“, in erster Linie der Passus Alkohol- und Rauchverbot, sorgte für einen kontroversen Meinungsaustausch.

    Von Ausdehnung des Verbotes auch auf dem Punktspielbetrieb bis hin zur Lockerung dieser Richtlinie war so ziemlich alles bei diesem sensiblen Thema dabei. Einige Delegierte regten sogar an, über Schiedsrichter vor Ort, diesem Problem zu begegnen. Andere wiederum fanden es nicht richtig, den Schiedsrichtern die Verantwortung zu übertragen, um einer klaren Entscheidung des Kreisverbandes aus dem Weg zu gehen. Zumal im Regelwerk klare Sanktionen bei Fehlverhalten der Spieler/innen vorgesehen sind, die nicht doppelt geahndet werden müssen/können.

    Letztendlich hat - in Anbetracht einer konstruktiven Lösung - der Vorstand auf eine „Kampf“-Abstimmung verzichtet, denn die Versammlung war mit einem Redebeitrag einverstanden, das „Allen“ - nicht nur den Anwesenden - nochmals die Gelegenheit gegeben wird bis zum 29. Februar 2020 Änderungs- und Formulierungsvorschläge zum modifizierten KM-Konzept schriftlich per e-mail an kontakt@grafschafter-boulesport.de vorzulegen.

    Anfang März wird der Kreisverband Boulesport alle eingegangenen Vorschläge abwägen, und ggf. mit den Ansprechpartnern unserer 32 Vereine in einer 2. Sitzung darüber entscheiden, um das Konzept zeitnah vor der ersten Kreismeisterschaft (Doublette bei NINO Sport am SA 25. April 2020) auf dem Weg zu bringen.

    Im Ordner „Aktueller Spielbetrieb àKreismeisterschaften“ ist der vom Kreisverband Boulesport eingereichte Antrag veröffentlicht. Lest euch den Text sorgfältig durch, und diskutiert darüber mit euren Vereinskameraden.


    Natürlich gab es gestern Abend noch andere wichtige Punkte, die besprochen wurden:

    - Der Antrag der Arbeitsgruppe Jugend „Teilnahme am Punktspielbetrieb des Teams Grafschaft U23“ wurde ohne Gegenstimme angenommen.

    - Denkbar knapp (11ja - 10nein - 9 Enthaltungen – 2 ungültige Stimmen) wurde der Antrag bzgl. der Einschränkung der Spielberechtigung in der Ü70 Liga abgelehnt.

    - Zu den Beschlüssen „Erhöhung der Startgelder…und Änderung der Spieltermine 2021 wurden nach ausführlichen Begründungen durch den Vorstand, seitens der Delegierten keine Bedenken geäußert.

    - Auch die Veröffentlichung der aktuellen Ansprechpartnerliste im Ordner „Aktueller Spielbetrieb à Allgemein“ wurde einstimmig begrüßt.

    - Zum Abschluss der Boulegesprächsrunde fand die obligatorische Auslosung des Vechte – Dinkel Cups statt. Im Ordner „Aktueller Spielbetrieb - Vechte – Dinkel Cup“ ist der daraus resultierende Turnierbaum schon mal hinterlegt.



    Mit Präsente und vielen Lobesworten überraschten Udo Großmann (SC Union Emlichheim) & Frank Spickmann (Kreissportbund) gestern Abend Manni & Albin. Anlass war die beeindruckende Erfolgsgeschichte des Grafschafter Boulesports, die untrennbar mit den beiden „Urgesteinen“ verbunden ist.

    Am Ende der Gesprächsrunde erhielt Manni von Kreisverbandsmitglied Georg Schaefer einen Präsentkorb als Zeichen des Dankes für sein großes Engagement. Denn nach gut 15 Jahre „Kreisverband“ verlässt Manni jetzt die Vorstandsriege. Wir sagen DANKE Manni für viele unvergessliche Boulemomente. ;):):thumbup: