Neues Spielplankonzept Ü70 - Liga.

  • Mit 13 Teams werden wir in der Ü70 – Liga die neue Boulesaison bestreiten. Nach dem bisherigen Konzept würde z.B. die Gruppe A aus 6 Mannschaften mit insgesamt 10 Vorrundenbegegnungen verteilt auf 5 Spieltage (Hin-und Rückspiel), Gruppe B sogar aus 7 Teams, mit sogar 12 Begegnungen verteilt auf 7 Spieltage (Hin- und Rückspiel / 1 Team hat spielfrei) im Zeitraum April bis Mitte August, bestehen.

    Diese erhöhte Anzahl Spiele ist aus Sicht des Kreisverbandes nicht im Sinne der eigentlichen „Idee Ü70 – Liga“.

    Deshalb schlagen wir ein neues, letztendlich auch für die Zukunft, sinnvolles Spielplankonzept vor:


    Die besten Acht aus der Saison 2019 spielen in zwei Vierer – Gruppen in der Ü70 Kreisliga um den Gruppensieg. Wie schon im Gründungsjahr 2018 findet zur Ermittlung des Gruppensiegers im April, Mai & Juni jeweils eine Spielpaarung statt (Hin- und Rückspiel).

    In der abschließenden Finalrunde am MI 26.08.2020 in Veldhausen werden die Platzierungen ausgespielt (Gruppensieger um Platz 1 & 2 usw.).


    In der eingleisigen Ü70 Kreisklasse spielen die drei Neueinsteiger (Heseper SV, Vorwärts NOH 2 & SV Veldhausen 3) mit den Platzierungen 9 & 10 aus der Saison 2019 (SV Veldhausen 1 und FC Schüttorf 09) im System „Jeder gegen Jeden“ um den Staffelsieg. Hier sind 5 Spielpaarungen vorgesehen.


    Damit alle Ü70 Teams die Saison gemeinsam beenden, findet die 2. Begegnung des 5. Spieltages in der Kreisklasse ebenfalls am MI 26.08.2020 in Veldhausen.

    Neu in diesem Konzept ist, dass am MI 26.08.2020 nicht nur der Ü70 Kreismeister, sondern auch ein Absteiger (Spiel um Platz 7 & 8 ) sowie ein Aufsteiger aus der Ü70 Kreisklasse ermittelt wird. Im Ordner „Aktueller Spielbetrieb à Ü70 – Liga“ sind die Spielpläne und die Kaderlisten schon mal hinterlegt.


    Der Vorteil des neuen Konzeptes liegt auf der Hand: Max. 24 Teams könnten bei diesem System problemlos berücksichtigt werden (zwei Spielklassen mit max. 12 Teams).

    Unser erstrangiges Ziel dabei ist, die neu geschaffene Kreisklasse mit einem identischen Spielbetrieb auszustatten, d.h. auf mind. 8 Teams aufzufüllen. Bei aktuell 13 Teilnehmern ist somit noch ein bisschen „Luft nach oben“.:thumbup::thumbup::thumbup: