FC Schüttorf 09 im Final FOUR.

  • Am letzten Wochenende gelang BOL Absteiger FC Schüttorf 09 ein großer Coup im NPV Pokalwettbewerb. In einem regelrechten Pokalkrimi besiegten die Obergrafschafter Klack 95 OS 2 mit 16:15 (99:111), und stehen als erstes von 4 Team für das diesjährige Final FOUR fest.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Im Spielmodus des Pokalwettbewerbes werden 31 Spielpunkte verteilt. Gespielt werden drei Spielrunden. In Runde 1 wird 6x Tété (jeweils 2 Punkte), in der 2. Runde 3x Doublette (jeweils 3 Punkte) und zum Abschluss 2x Triplette (zu je 5 Punkte) gespielt.


    Nach der 2. Spielrunde verbuchten die Schüttorfer am Samstag lediglich 6 Spielpunkte. 3 Siege im Tété, mehr war zu diesem Zeitpunkt gegen die Osnabrücker nicht drin. Sie ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen, und glaubten an ihre Chance in den Triplettes. Denn schon vor 4 Wochen gelang ihnen gegen den Grafschafter Kontrahenten GPV 1 in der gleichen Situation das Kunststück beide Triplettes für sich zu entscheiden. Und auch am Samstag konnten KaBü & Co das Blatt zu ihren Gunsten wenden und die Partie knapp mit 16:15 für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch…

    Wie schon erwähnt, die 3 Gegner im Final FOUR stehen z.Z. noch nicht fest. Und auch der Austragungsort wird noch bekannt gegeben. Hierfür ist eventuell die Schüttorfer Boulehalle vorgesehen. Das wäre dem erfolgreichen Grafschafter Team wirklich zu gönnen.;)

    Mehr Pokalinfos unter: Ergebnisse NPV Pokal



    Allez les Boules


    Albin

  • Ein paar Infos zum NPV – Pokal vom Kapitän Karl – Heinz Büld.


    Das BOL – Team des FC Schüttorf 09 zeigte in dieser Saison 2 Gesichter. Im Ligabetrieb lief es nicht rund, ganz anders im NPV – Pokal.

    In der 1. Runde gelang ein deutlicher Sieg gegen den Bezirksoberligisten

    GPV II (19:12).


    In der 2. Runde folgte ein Team mit hoher Qualität, der Regionalligist GPV I. Nach den 6 Tete – Spielen stand es unentschieden. Die drei Doubletten gewann der GPV und so mussten die Tripletten die Entscheidung bringen. Überraschend gewann der FC Schüttorf 09

    beide Spiele und hatte mit 16:15 die Partie noch gedreht.


    In der dritten Runde hatten die 09-er erstmals Heimrecht und empfingen den Regionallisten Luhdener SV. Mit 25:6 wurden die Gäste förmlich deklassiert.


    In der 4. Runde wartete dann ein ganz dicker Brocken auf die Mannschaft. Der Niedersachsenligist Klack 95 Osnabrück, in der zweithöchsten Klasse zu Hause stellte sich im Sportpark vor.

    Nach den Einzeln stand es 6:6. Doch dann folgte die Ernüchterung, alle 3 Doubletten wurden verloren, Erinnerungen an das Spiel gegen den GPV I wurden wach. Nach dem Zwischenstand von 6:15 mussten wieder beide Tripletten gewonnen werden...und das gelang.

    Die große Überraschung war perfekt, der FC Schüttorf hatte das „final four“ im NPV – Pokal 2021 erreicht.


    Viel Glück beim Final Four. :thumbup::thumbup::thumbup:Der Pokalschreck aus Schüttorf v.l.n.r.: Willem Verwer, Marlen Anders, Noah Verwold, Diana Broekmann, Pascal Neu, Marie Joostberens, Malte Steglich, Karl-Heinz Büld, Lothar Holkenjans & Wilfried Joostberens.