Wer wird Kreismeister?

  • „Der Weg des Erfolg ist mit Dornen gespickt.“ Diese Binsenweisheit passt wie die Faust auf´s Auge zum letzten Spieltag der Kreisliga, denn spannender und schwieriger zu bewältigen kann ein Finalspieltag sicher nicht mehr sein.
    Gleich 6 Teams dürfen sich theoretisch noch Hoffnungen auf den Gewinn der Kreismeisterschaft machen. Vorausgesetzt natürlich, dass am Samstag alles wie am Schnürchen klappt.


    Die beste Ausgangsposition haben die Boulefreunde des FSV Füchtenfeld 1 (1 Punkt Vorsprung). Allerdings hat das Team sehr schwierige Aufgaben zu meistern. Titelverteidiger und Gastgeber FC Schüttorf 09 1, Union Emlichheim 1 sowie V-D Cupsieger JBV Rossum 1 sind wahrlich kein Pappenstiel. Zumal auch für die beiden Erstgenannten noch Hoffnung auf den Titelgewinn besteht.
    Sehr gut im Rennen sind auch zwei Nordhorner Teams (TV NOH 1 & NINO Sport 1). Beide hoffen und glauben natürlich an einen Füchtenfelder Ausrutscher, und das bei Ihnen am Samstag alles gut geht.
    Theoretisch kann sogar SSV Quendorf noch Meister werden. Aber dabei müssen wirklich alle Ergebnisse zu ihren Gunsten lauten.


    Im Abstiegskampf kommt es gleich in der ersten Begegnung zu einer kleinen Vorentscheidung. Der Ausgang der Spiele „SG Bad Bentheim 1 vs SV Bad Bentheim 1 / Union Emlichheim 2 vs TV Sparta 87 NOH 1“ ist für alle Vier von
    enormer Bedeutung.


    Ganz so spannend wie in der Kreisliga wird es in Rossum beim Finalspieltag der 1. Kreisklasse wohl nicht zugehen. Zu deutlich ist der Vorsprung von TuS Gildehaus 1 und TV Sparta 87 NOH 2. Aber wer von den Beiden am Ende den Staffelsieg errungen hat, ist noch völlig offen.
    Und auch in der Abstiegsfrage besteht nur noch wenig Hoffnung für SG Bad Bentheim 2 und TuS Neuenhaus 1. Da muss schon eine deutliche Leistungssteigerung kommen, um Aufsteiger Olympia Uelsen 1 (beide im Direktduell) zu schlagen, und somit in Abstiegsgefahr zu bringen.