Beiträge von Albin

    Auf Initiative von Manni Sundag trafen 2018 die amtierenden Pokalsieger aus der Grafschaft Bentheim (FC Schüttorf 09) und des Emslandes (Fortuna Fresenburg 1) erstmals aufeinander. Die Emsländer gewannen dieses Kräftemessen überraschend mit 3:2 (51:39) in der Schüttorfer Boulehalle, und durften freudestrahlend mit dem Wanderpokal die Heimreise antreten.

    Eigentlich sollte das Duell der Pokalsieger aus dem letzten Jahr, Raspo Lathen 2 und TV Sparta 87 NOH 1 , am SA 19.10.2019 stattfinden. Gesundheitliche Gründe zwangen die Spartaner allerdings zu einer Absage.

    Am SA 14.03.2020 soll es nun endlich klappen. Gespielt wird in Lathen auf der Bouleanlage an der Meppener Straße 25. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

    Zur Erinnerung: Raspo Lathen 2 behielt im EL – Cupfinale am 31.08.2019 auf des Gegners Platz beim SC Osterbrock mit 4:1 die Oberhand. TV Sparta 87 NOH setzte sich am Kloster Frenswegen mit 5:0 gegen Kreisligaaufsteiger SV Eintracht NOH durch.

    Rechenfehler…

    Uuups und ein dickes Sorry an Anne & Burkhard. :whistling: In meinem spekulativen Rechenmodell bzgl. der Wilsumer Pechvögel hat sich ein großer Fehler eingeschlichen, denn zu Platz 1 hätte es für die Wilsumer auch bei einem Sieg im letzten Spiel nicht gereicht. Warum?


    Da Berthold & Friedrich in der 2. Spielrunde gegen Anne & Burkhard spielten, hätte das Füchtenfelder Siegerpärchen auch vom „spekulativen“ Sieg der Rasenkitzler profitiert und zum Abschluss 17 BHP anstatt 16 BHP auf dem Konto.

    Berthold & Friedrich kämen zwar ebenfalls auf 17 BHP anstatt 18 BHP (1 Punkt Abzug, weil Reinhard Neumann & K. – H. Haverland ja dann einen Sieg weniger auf der Habenseite hätten), aber die Feinbuchholzpunktwertung hätte zu Gunsten von Anne & Burkhard (70fBHP) entschieden. Berthold & Friedrich wären am Ende Zweiter mit 69 fBHP.


    Aber hätte, hätte Fahrradkette.....bleiben wir lieber bei den Fakten. Hier nun die versprochenen Siegerfotos vom A & B – Turnier des 7. Grafschafter Volksbanken - Cup:



    Das war ein gelungenes Wochenende für Burkhard. Erst Platz 1 in Erlte, anschließend die Titelverteidigung. So kann es ruhig weitergehen.



    Spielten ebenfalls ein tolles Turnier: Thomas & Christopher Kamp (links) und Marie Joostberens mit Partner Lothar Holkenjans (rechts)



    5 Spiele – 5 Siege: Ludwig Suntrup & Wolfgang de Vos waren am Samstag einfach nicht zu bezwingen.



    Die Rasenkitzler Dita Reulmann & Georg Smit (links) und Dieter Kröner & Jan Beernink aus Hesepe (rechts) patzten am Samstag nur gegen das Nordhorner Siegerduo.




    Am Samstag trumpften drei Grafschafter groß auf. Im sehr stark besetzten Triplette Turnier in der Erlter Boulescheune blieben Ralf Bakker, Burkhard Jeurink & Michael Paris als einziges Team 5 Spielrunden lang unbesiegt.

    Die GPV Tripliette bezwang u.a. im Finale das favorisierte Trio Cihangir Ocak (BG Bremen), Frank Günther (BV Ibbenbüren) und Silvain Ramon (PC Jever). Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Gesamtleistung. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Quelle und Foto: www.ptank.de



    Ralf Bakker ist wieder mit an Bord. In Erlte war er mit Burkhard & Michael schon sehr erfolgreich. :thumbup::thumbup::thumbup:


    Sie haben es wieder geschafft. Anne & Burkhard Jeurink gewannen gestern zum 2. Mal in Folge den Grafschafter Volksbanken – Cup. Herzlichen Glückwunsch. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Wie schon im letzten Jahr stolperte das Füchtenfelder Ehepaar auch am Sonntag in der 5. Spielrunde, und sorgte durch diese Niederlage wiederum für viel Spannung bei der Endabrechnung.

    Denn die 5 Erstplatzierten verbuchten zum Abschluss 4 Siege, und somit musste über die Buchholzwertung der Turniersieger ermittelt werden.

    Anne & Burkhard hatten zum Abschluss mit 16 BHP das beste Ergebnis. Mit 15 BHP auf dem Konto, erreichte das Vater / Sohn Duo Thomas & Christopher Kamp (SV Eintracht NOH) den 2. Platz. Dritter wurden Marie Joostberens & Lothar Holkenjans (FC Schüttorf 09). Die Plätze 4 & 5 belegten Reinhardt Neumann / Karl – Heinz Haverland (SV Bad Bentheim) und Friedhelm Müller / Gesinus Lugt (SV Veldhausen).

    Viel, viel Pech hatten Berthold Magritz & Friedrich Bischop am gestrigen Nachmittag. In der 2. Spielrunde unterlag der Cupgewinner von 2017 denkbar knapp mit 12:13 gegen Anne & Burkhard, und auch in der letzten, alles entscheidenden Spielrunde hieß es 12:13 aus Sicht der Unglücksraben.

    Bei einem 13:12 Erfolg gegen die Burgstädter Doublette Neumann / Haverland hätte Turnierleiter Manni Sundag dem Wilsumer Duo zum Turniersieg gratulieren dürfen. So aber blieb nur ein recht undankbarer 6. Platz. ;(


    Im letzten Jahr erreichte Ludwig Suntrup an der Seite von Hartmut Ahuis (beide N.S.Sparta 09 NOH) Platz 2 im B – Turnier. Am Samstag setzte Ludwig mit Vereinskollegen Wolfgang de Vos einen drauf. Unbesiegt gewannen die Nordhorner das B – Turnier und verwiesen die Rasenkitzler Mixte Formation Dita Reulmann / Georg Smit sowie Dieter Kröner / Jan Beernink (Heseper SV) auf die Plätze 2 & 3. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Vierter wurden Gisela Westerink und Frans Morsink (NINO Sport) vor Uwe Bach & Walter Steinkühler (N.S. Sparta 09 NOH).


    Das war sie nun, die 7. Auflage des Grafschafter Volksbanken – Hallen - Cup. Zum 4.mal darf sich Burkhard auf den imposanten Wanderpokal verewigen. Das ist schon eine mehr als bemerkenswerte Leistung. ;)

    Manni Sundag hat sich ebenfalls viel Lob und ein ganz, ganz dickes Dankeschön für die gewohnt souveräne Turnierleitung verdient. :thumbup::thumbup::thumbup:

    DANK auch an Helmut Malleikat für die Fotos, dem Service Team für die köstliche Bewirtung und dem Orga – Team für die reibungslose Durchführung dieses tollen Turniers. :thumbup::thumbup::thumbup:


    Die Siegerfotos beider Turniere folgen in Kürze.


    Alle Rundenergebnisse B-Turnier.pdf

    Rangliste B-Turnier.pdf

    Alle Rundenergebnisse A-Turnier.pdf

    Rangliste A-Turnier.pdf

    Jede Menge Redebedarf gab es in der drei Stunden dauernden NON STOP Sitzung (keine Raucherpause) am Dienstagabend.

    Vor allem der Antrag des Vorstandes zur „Konzeptänderung bei Kreismeisterschaften“, in erster Linie der Passus Alkohol- und Rauchverbot, sorgte für einen kontroversen Meinungsaustausch.

    Von Ausdehnung des Verbotes auch auf dem Punktspielbetrieb bis hin zur Lockerung dieser Richtlinie war so ziemlich alles bei diesem sensiblen Thema dabei. Einige Delegierte regten sogar an, über Schiedsrichter vor Ort, diesem Problem zu begegnen. Andere wiederum fanden es nicht richtig, den Schiedsrichtern die Verantwortung zu übertragen, um einer klaren Entscheidung des Kreisverbandes aus dem Weg zu gehen. Zumal im Regelwerk klare Sanktionen bei Fehlverhalten der Spieler/innen vorgesehen sind, die nicht doppelt geahndet werden müssen/können.

    Letztendlich hat - in Anbetracht einer konstruktiven Lösung - der Vorstand auf eine „Kampf“-Abstimmung verzichtet, denn die Versammlung war mit einem Redebeitrag einverstanden, das „Allen“ - nicht nur den Anwesenden - nochmals die Gelegenheit gegeben wird bis zum 29. Februar 2020 Änderungs- und Formulierungsvorschläge zum modifizierten KM-Konzept schriftlich per e-mail an kontakt@grafschafter-boulesport.de vorzulegen.

    Anfang März wird der Kreisverband Boulesport alle eingegangenen Vorschläge abwägen, und ggf. mit den Ansprechpartnern unserer 32 Vereine in einer 2. Sitzung darüber entscheiden, um das Konzept zeitnah vor der ersten Kreismeisterschaft (Doublette bei NINO Sport am SA 25. April 2020) auf dem Weg zu bringen.

    Im Ordner „Aktueller Spielbetrieb àKreismeisterschaften“ ist der vom Kreisverband Boulesport eingereichte Antrag veröffentlicht. Lest euch den Text sorgfältig durch, und diskutiert darüber mit euren Vereinskameraden.


    Natürlich gab es gestern Abend noch andere wichtige Punkte, die besprochen wurden:

    - Der Antrag der Arbeitsgruppe Jugend „Teilnahme am Punktspielbetrieb des Teams Grafschaft U23“ wurde ohne Gegenstimme angenommen.

    - Denkbar knapp (11ja - 10nein - 9 Enthaltungen – 2 ungültige Stimmen) wurde der Antrag bzgl. der Einschränkung der Spielberechtigung in der Ü70 Liga abgelehnt.

    - Zu den Beschlüssen „Erhöhung der Startgelder…und Änderung der Spieltermine 2021 wurden nach ausführlichen Begründungen durch den Vorstand, seitens der Delegierten keine Bedenken geäußert.

    - Auch die Veröffentlichung der aktuellen Ansprechpartnerliste im Ordner „Aktueller Spielbetrieb à Allgemein“ wurde einstimmig begrüßt.

    - Zum Abschluss der Boulegesprächsrunde fand die obligatorische Auslosung des Vechte – Dinkel Cups statt. Im Ordner „Aktueller Spielbetrieb - Vechte – Dinkel Cup“ ist der daraus resultierende Turnierbaum schon mal hinterlegt.



    Mit Präsente und vielen Lobesworten überraschten Udo Großmann (SC Union Emlichheim) & Frank Spickmann (Kreissportbund) gestern Abend Manni & Albin. Anlass war die beeindruckende Erfolgsgeschichte des Grafschafter Boulesports, die untrennbar mit den beiden „Urgesteinen“ verbunden ist.

    Am Ende der Gesprächsrunde erhielt Manni von Kreisverbandsmitglied Georg Schaefer einen Präsentkorb als Zeichen des Dankes für sein großes Engagement. Denn nach gut 15 Jahre „Kreisverband“ verlässt Manni jetzt die Vorstandsriege. Wir sagen DANKE Manni für viele unvergessliche Boulemomente. ;):):thumbup:

    Der Arbeitsgkreis Jugend veranstaltet auch in diesem Jahr in jedem Quartal wieder ein Generationenturnier.

    Bei dem Wettbewerb treten Doublettes gegeneinander an, die je aus einem Jugendlichen und einem Erwachsenen gebildet werden.

    Im letzten Jahr nahmen insgesamt 30 Jugendliche in den Altersklassen „Minimes“, Cadets“ & Juniors teil. Gesamtsieger wurde Julian Hermelink (NINO Sport) vor Malte Steglich (FC 09).


    Los geht es in diesem Jahr am Sonntag, 15. März in der Schüttorfer Boulehalle. Am SO 03. Mai ist Hilten Gastgeber. NINO Sport folgt am SO 09.August und der Kreis schließt sich am SO 11. Oktober wieder in der Schüttorfer Boulehalle.


    Bis eine halbe Stunde vor Turnierbeginn besteht für interessierte Paarungen die Möglichkeit, sich zu melden. Eine Vereinsmitgliedsschaft ist für die Teilnahme nicht erforderlich, und die Teams müssen auch nicht zwangsläufig an allen Turnieren teilnehmen.

    Anmeldungen zu den einzelnen Turnieren dürfen gerne an kontakt@grafschafter-boulesport.de gemailt werden. Die Startlisten werden, wie im letzten Jahr, im Ordner Jugend (Aktueller Spielbetrieb → Jugend) veröffentlicht.


    Weiter Infos entnehmt bitte dem Flyer. Es wäre nett, wenn ihr den Flyer zusätzlich in eure Vereinskästen aushängen würdet. DANKE :):thumbup:


    Flyer 2. Generationenturnier.pdf

    Spielpläne.


    Wie versprochen, sind jetzt unsere Spielplanvorschläge noch vor der Boulegesprächsrunde in den jeweiligen Ordnern veröffentlicht.

    Weitere Infos dazu gibt es am kommenden Dienstag.

    5 Spielrunden absolviert und 5-mal gewonnen. Mit dieser makellosen Bilanz beendeten Alwin Roling & Albin Arndt (FSV Füchtenfeld) am Samstag das D –Turnier.

    Auch die Zweit- und Drittplatzierten Bianca Slangen / Heik Kotscharian (Grenzland Laarwald) und Sigrid / Bernd Holtkamp (Heseper SV) hatten im Duell gegen das Füchtenfelder Duo das Nachsehen. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Turniersieg.


    Im C – Turnier wurde es am Sonntag zum Abschluss richtig spannend. Denn dort führte vor der letzten Spielrunde das Duo Hans Bernd Hendriksen / Geert Vrielmann (Bor. Neuenhaus / FSG Hilten – Lemke) das Feld an. In der entscheidenden 5. Spielrunde strauchelten die Beiden allerdings gegen die Schüttorfer Pascal Neu / Daniel Starzonek mit 9:13, und rutschten durch diesen Patzer noch auf Platz 3.

    Davon profitierten zwei Nordhorner Mixte – Formationen. Eva Schaar / Hermann Reinel (TV NOH) und Louisa / Gerhard Reinink (N.S. Sparta 09 NOH) setzten sich gegen die punktgleiche Konkurrenz durch und belegten am Ende dank der besseren Buchholzpunktwertung die Plätze 1 & 2. Auch hier herzlichen Glückwunsch.


    Alle Rundenergebnisse D-Turnier.pdf


    Rangliste D-Turnier.pdf


    Alle Rundenergebnisse C-Turnier.pdf


    Rangliste C-Turnier.pdf



    Die drei Gewinnerteams des C – Turnier auf dem Siegertreppchen.:):thumbup:;)


    Freuen sich über ihren Erfolg: Die TOP Drei des D – Turnier.;):thumbup::)

    Am Dienstagabend trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Boulesport um schon mal die mittlerweile 15. Boulegesprächsrunde und somit die kommende Saison vorzubereiten.

    Sehr hilfreich waren hierzu eure fristgerechten Teammeldungen. Dafür recht herzlichen Dank.


    Wie ihr der aktuellen Tagesordnung entnehmen könnt, wartet am Dienstag, 11. Februar 2020 viel Arbeit auf uns. Denn neben der obligatorischen Pokalauslosung (49 Teams!!!) stehen diverse Anträge des Kreisverbandes und ein fristgerecht eingereichter Antrag der Arbeitsgruppe Jugend auf der Tagesordnung.

    Mit diesem sehr ausführlich begründeten Wunsch zur Teilnahme eines Grafschafter Jugendteams in unserem Spielbetrieb werden wir uns wie auch mit dem Thema „Alkohol & Rauchen“ bei Kreismeisterschaften an diesem Abend ausführlich befassen.

    Der Kreisverband Boulesport kann diesem Antrag nur Positives abgewinnen, und hofft auch auf eure Unterstützung. Lest euch diesen Antrag gut durch, und diskutiert darüber mit euren Vereinskollegen. Denkt bitte daran, dass jeder Verein bei den Abstimmungen nur eine Stimme hat, und die Mehrheit über diese Anträge entscheidet!!!


    Desweiteren gibt es zu folgenden Punkten einiges zu berichten:


    Punktspielbetrieb:

    Die aktuelle Staffeleinteilung entnimmt bitte der aktuellen PDF Datei „ Spielklassenübersicht 2020“.

    Das in dieser Saison einige Nordhorner Teams der 1. Kreisklasse die Staffel wechseln müssen, hat folgenden Grund: Gleich vier Niedergrafschafter Teams bereichern in dieser Saison die Staffel NORD (2 Absteiger aus der Kreisliga / 2 Aufsteiger aus der 2. KK).


    In der 2. Kreisklasse starten wir höchstwahrscheinlich mit 27 Teams in die neue Saison. Hier bietet es sich an, drei Staffeln zu je 9 Teams zu bilden.


    Unglücklicherweise ist der 1. Spieltag der 2. Kreisklasse am Ostersamstag terminiert. Deshalb macht es nach unserer Meinung keinen Sinn, diesen Spieltag nach dem sonst üblichen vorgefertigten Schema (1 Gastgeber für 4 – 6 Teams mit 2 Begegnungen) auszutragen.


    Wir werden am 1. Spieltag alle Begegnungen örtlich voneinander getrennt durchgeführt. Das vereinfacht die Terminabsprache untereinander. Zur weiteren Entlastung verlängern wir den Zeitraum des 1. Spieltages um eine Woche (SA 25.04. 2020). Weitere Infos folgen in der Boulegesprächsrunde.


    Entgegen unserer Ankündigung, den letzten Spieltag in der Kreisliga & der 1. KK zu splitten (Info: Was gibt´s Neues 2020), wird der Abschlussspieltag wie gewohnt wenn möglich gemeinsam ausgetragen. Die Staffeleinteilung macht es in diesem Jahr auch für die 1. KK SÜD wieder möglich.


    Die Kreisliga und die 1. KK SÜD spielt am SA 29.08.2020 bei NINO Sport, die 1.KK Nord ist bei Borussia Neuenhaus 1 zu Gast.


    Spielplanerstellung:

    Hinsichtlich der Spielplanerstellung und der Staffeleinteilung gab es von eurer Seite einige Wünsche. Zum Beispiel:

    - JBV Rossum verzichtet auf das Heimrecht (Info auf der Homepage), und möchte gerne in beiden 1. Kreisklassen vertreten sein.

    - Wegen umfangreichen Baumaßnahmen auf dem Sportgelände (Neubau und Entkernung des bestehenbleibenden Kabinentraktes), verzichtet auch SG Bad Bentheim auf das Heimrecht.

    - SV Veldhausen möchte gerne mit seinen 3 Teams in allen Staffeln der 2. Kreisklasse mitspielen.

    - NINO Sport würde gerne den letzten Spieltag der Kreisliga und der 1. KK SÜD ausrichten.

    - Grenzland Laarwald möchte gerne am 3. Spieltag zur Bereicherung des Sportfestes seine Heimspiele ausrichten.

    - Vorwärts NOH möchte in der 2. KK erst zum Saisonende Gastgeber sein. Grund: Die Errichtung eines neuen Bouleunterstandes.

    - ODI WJBV Weerselo weist auf die große Entfernung nach Ohne hin, und bittet um Berücksichtigung bei der Erstellung des Spielplanes.


    Alle Wünsche zu erfüllen wird schwierig. Aber wir tun unser Bestes. Die daraus resultierenden Spielpläne werden noch vor der Boulegesprächsrunde auf der Homepage veröffentlicht.


    Ü70 Liga:

    Aktuell ist es so, dass die Leistungsdichte in der Ü70 Liga weit auseinander driftet. Hier spielen Anfänger bis hin zum erfahrenen Kreisligaspieler gegen- und miteinander. Die Frage, ob das Sinn macht, oder eine Spielklassenbeschränkung notwendig ist (z.B. Verbot für Kreisligaspieler/Innen) wird im Tagesordnungspunkt Anträge zur Diskussion gestellt.


    Der Kreisverband Boulesport spricht sich gegen ein grundsätzliches Verbot des Einsatzes von Kreisligaspieler(Innen) aus.

    Wir plädieren eher dafür, die Anzahl pro Spieltag zu begrenzen. Max. 2 Kreisligaspieler pro Spielberichtsbogen könnten wir uns dabei gut vorstellen.

    Um den laufenden Spielbetrieb nicht zu gefährden, darf der Kader laut Ligaspielordnung ja auch mit max. zwei Spieler(Innen) ergänzt werden, die mind. das 65. Lebensjahr vollendet haben.


    Aktuell haben sich 13 Teams für die Ü70 – Liga gemeldet. Hier warten wir erstmal das Ergebnis der Boulegesprächsrunde ab, bevor wir mit der Erstellung der Spielpläne beginnen.


    Vechte – Dinkel Cup:

    Für den Vechte – Dinkel Cup haben sich 49 Teams gemeldet. Das bedeutet, ca. 70% der Teams müssen sich in der Cadrage für die Hauptrunde qualifizieren (17 Begegnungen). Da die Cadrage bis Mitte April abgeschlossen sein muss, endet die Kadermeldung schon recht früh am SO 22.03.2020.


    Nach Absprache mit den Verantwortlichen des Kloster Frenswegen dürfen wir bis 2023 die Naturbahnen an der Streuobstwiese jeweils am 2. Freitag im Monat August für unser Finale nutzen.


    Wünsche und Anregungen:

    Am Ende der Boulegesprächsrunde werden wir uns den Themen „Öffentlichkeitsarbeit“, „Ansprechpartnerliste“ sowie der „Auf- und Abstiegsregelung im Punktspielbetrieb“ widmen. Zu diesen Punkten hier noch einige Infos:


    Öffentlichkeitsarbeit

    Klaus Nyhoegen (TSV Georgsdorf) machte folgendenVorschlag:

    Um Boule in der Öffentlichkeit noch besser darzustellen, schlage ich vor, das ihr im Vorstand des Grafschafter Boulesport einmal darüber sprecht ob es möglich ist einen Posten im Vorstand zu schaffen, der die Spielergebnisse der einzelnen Spieltage von den gesamten Spielklassen von den Staffelleitern bekommt und diese mit den Ergebnissen und Tabellen dann den Grafschafter Nachrichten zur Veröffentlichung zur Verfügung stellt. Bitte sprecht im Vorstand darüber und könnt die Frage beim Treffen im Februar dann der Versammlung vorstellen und bei einer Zustimmung fragen ob jemand an solch einer Position interessiert ist und das übernehmen möchte. Dieses kann natürlich nicht jede Woche gemeldet werden, sondern nur wenn die einzelnen Spieltage der verschiedenen Klassen gespielt worden sind.


    Diesbezüglich habe ich mit der Sportredaktion der GN gesprochen. Weil ihr Ergebnisdienst (Fußball, Handball usw.) von einem externen Dienstleister gepflegt wird, müssen vorab einige technische Dinge geklärt werden.

    Ich hoffe, dass ich bis zur Boulegesprächsrunde am 11.02.2020 genauere Informationen habe, um diesen Punkt detaillierter anzusprechen.


    Ansprechpartnerliste

    Als Anhang habe ich euch die aktuelle Ansprechpartnerliste beigefügt. Bitte sorgfältig auf Aktualität prüfen und ggf. Korrektur bzw. Ergänzung an mich mailen.


    Auf- und Abstiegsregelung im Punktspielbetrieb

    Jens Lansmann (SSV Ohne) hat folgende Anregung:

    Hallo aus Ohne. Habe mit Interesse deine Ausführungen gelesen. Habe da zu eine Anmerkung oder einen Antrag den ich natürlich noch stellen werde .Wollte nur mal vorher nachfragen. Wie wäre es den wenn die verschiedenen Kreisklassen und die Kreisliga durchlässiger gestaltet werden. Vorschlag: Alle Kreisklassen bekommen fest zwei Aufsteiger, Die Kreisklasse 1 damit fest 3 Absteiger. Die Kreisliga dann vier Absteiger (ist gewagt) Deswegen frage ich ja. Begründung: Die kleinen Vereine haben im jetzigen Modell es sehr schwer nach Oben zu kommen. Gleichzeitig spielen aber in der 1 Kreisklasse Teams die auf Bezirksebene Meister werden und aufsteigen in höhere Bezirksligen. Die Durchlässigkeit erhöht meiner Meinung die Spannung und auch die Qualität. Mir ist mit dem Vorschlag klar dass gerade die Kreisligamannschaften Probleme haben, man sieht aber gerade in der Entwicklung in Hesepe und in Hilten Lemke das der Aufstieg in einem kleinen Verein tolle Entwicklungen gebracht haben. Ich glaube mit der erhöhten Spieldauer bis September könnte man ja auch die Kreisliga aufstocken und weitere variable Spieltage schaffen. Sehe das bitte als Anregung wenigstens darüber nachzudenken.

    Um Missverständnisse schon mal vorzubeugen. Hier handelt es sich nicht um einen schriftlichen, fristgerechten Antrag, sondern um eine Anregung, die in der Boulegesprächsrunde erörtert wird.


    Ein gemütliches Restwochenende


    wünscht der


    Kreisverband Boulesport


    Tagesordnung Boulegesprächsrunde 2020.pdf

    voraussichtliche Spielklassenübersicht 2020.pdf

    Antrag Grafschaft U23.pdf

    Auf einem Blick 2020 - 2018.pdf

    aktuelleTerminübersicht 2020.pdf

    Waren am 3. Vorrundenspieltag schon 5 Doublettes verlustpunktfrei, überstanden am Montagabend beim 4. Vorrundenspieltag sogar alle Gruppensieger den Abend ohne Niederlage. Das ist schon rekordverdächtig.

    Am Wochenende geht´s schon weiter. Am Samstag wird der Turniersieg im D – Turnier ausgespielt, und am Sonntag treffen die 24 Drittplatzierten der Vorrundengruppen im C- Turnier aufeinander. Viel Spaß


    Ergebnisse der Gruppen 19 bis 24.pdf

    Übersicht der Endturniere nach dem 4. Sptg. (Gr. 1 - 24).pdf

    FSV Füchtenfeld gewinnt bei den 2. Grafschafter Winterspielen.

    An den ersten beiden Samstagen im neuen Jahr fand in der Schüttorfer Boulehalle die Finalturniere der vom GPV organisierten Grafschafter Winterspiele statt.

    Das A – Turnier gewann Bezirksoberligist FSV Füchtenfeld vor dem letztjährigen westfälischen Siegerteam Senden – Davert.

    Im B – Turnier setzte sich der GPV II wieder vor SV Bad Bentheim durch.

    Das C – Turnier gewann PC Emden., und zu guter Letzt behielt N.S. Sparta 09 NOH im D – Turnier die Oberhand. Recht herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner :thumbup:.


    Quelle: Burkhard Jeurink (GPV)


    Ergebnisse der Finalrunde.pdf



    Hochverdient am Ende auf Platz 1 bei den 2. Grafschafter Winterspielen: Das Team des Bezirksoberligisten FSV Füchtenfeld.



    Wie 2019 setzte sich der GPV II im B-Turnier mit drei Siegen durch. Schon kurios: Auch SV Bad Bentheim, Mühlheim IV und Steinfurt waren im letzten Jahr die Gruppengegner, und behielten mit den identischen Spielpunkten sogar ihre Platzierungen.



    Gegen Vorjahressieger BC Kleve schwach gestartet. Anschließend drehte PC Emden gegen Neuenhaus – Hilten und Klack 95 OS 3 richtig auf.



    Blieben im D-Turnier ungeschlagen: Das Team vom Bezirksoberligaaufsteiger N.S. Sparta 09 NOH.


    In der letzten Woche blieb nur ein Team ohne Niederlage. Am Montagabend haben gleich 5 Doublettes, darunter auch der Titelverteidiger Anne & Burkhard Jeurink, ihren Vorrundenspieltag verlustpunktfrei gestaltet, und sich dadurch den Gruppensieg gesichert.

    Auf dem ersten Blick eine klare Sache. Bei näherer Betrachtung allerdings sieht das Geschehen z.T. etwas anders aus.

    Zum Beispiel in den Gruppen 3 & 5. Hier entschied tatsächlich nur eine Kugel über Platz 1 & Platz 2, denn im direkten Vergleich scheiterten hier die Zweitplatzierten denkbar unglücklich mit 12:13. :wacko:


    Ergebnisse der Gruppen 13 bis 18.pdf


    Übersicht der Endturniere nach dem 3. Sptg. (Gr. 1 - 18).pdf

    Bouletour fast ausgebucht!!!

    Am kommenden Sonntag, den 26.01.2020 endet die Teammeldefrist für den Punktspielbetrieb und den V-D Cup. Unsere Bouletour ist zwar von diesem Termin nicht betroffen, doch gilt hier das Motto „wer zuerst kommt, boult zuerst“.

    Hier macht es durchaus Sinn, sich die aktuelle Liste „Auf einem Blick“ etwas genauer anzuschauen. Denn die Höchstgrenze von 80 Teams könnte in diesem Jahr durchaus erreicht werden.

    Sollten die noch fehlenden Vereine ihr letztjähriges Kontingent abschöpfen (grau hinterlegte Meldung), hätten wir sogar drei Teams Überschuss.

    Also, wartet nicht allzu lange. Einfach umgehend bei kontakt@grafschafter-boulesport.de eure Anzahl der Teams melden. In diesem Zusammenhang wäre es auch sehr nett, wenn sich noch einige Vereine als Gastgeber zur Verfügung stellen würden.


    Auf einem Blick 2020 - 2018.pdf